Weiterleitung in 8

Sie verlassen die Website www.zecken-stich.ch und gelangen auf eine externe Website. Für die Inhalte und die Richtigkeit der Informationen ist der Anbieter der externen Website verantwortlich, der Anbieter von www.zecken-stich.ch hat darauf keinen Einfluss.

Das Wichtigste in Kürze

Wie gefährdet sind Haustiere?

Wie der Mensch sind auch unsere Haustiere durch zeckenübertragene Krankheiten gefährdet.

Hunde und Katzen bewegen sich oft im Freien und sind vor allem beim Durchstreifen von Gräsern und Gebüschen dem Risiko eines Zeckenbefalls ausgesetzt. Der Holzbock (Ixodes ricinus) und die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus) sind die in der Schweiz wichtigsten, an Hunden und Katzen festgestellten, Zeckenarten. Weit weniger verbreitet, aber auch vorkommend, ist die Braune Hundezecke (Rhipicephalus sanguineus).

Was tun, wenn mein Tier von einer Zecke befallen wurde?

Es gilt, die Zecke möglichst schnell zu entfernen. Obwohl es bis zur Übertragung eines Erregers im Regelfall einige Stunden dauert, kann das schnellstmögliche Entfernen dabei helfen, Krankheiten zu verhindern.

Bei der Entfernung ist es wichtig Hilfsmittel wie beispielsweise eine Zeckenzange oder spitze Pinzetten zu benutzen. Die Zecke soll gerade herausgezogen und nicht gedreht werden, da ansonsten Teile der Zecke in der Haut stecken bleiben. Am besten ist es, die Zecke nahe an der Haut zu fassen und danach herauszuziehen. Wird eine Zecke beim Tier nicht gründlich entfernt, kann es zu kleinen entzündlichen Reaktionen kommen. Allerdings sollten beim Heilungsprozess dieser Entzündungen keine Probleme entstehen.

Da auch bei gründlicher Untersuchung möglicherweise nicht alle Zecken im Fell des Tieres entdeckt werden, empfiehlt sich die vorbeugende Anwendung eines geeigneten Zeckenschutzpräparates.

Was bedeutet ein Zeckenstich für mein Tier?

Gefährlich im Zusammenhang mit einem Zeckenstich sind die dabei übertragenen Krankheiten wie Babesiose oder Borreliose, die vor allem für Hunde teils lebensbedrohlich sein können.

Generell gilt, die empfohlenen Vorsichtsmassnahmen wie häufiges und gründliches Untersuchen oder meiden von bestimmten Regionen zu befolgen. Dadurch sollte Unangenehmes verhindert werden können und tollen Spaziergängen im Freien nichts im Wege stehen.

Quellen

ESCCAP Schweiz. Was tun, wenn mein Tier Zecken hat?.